Lagota Buchempfehlung

16/02/2011

Give a Boy a Gun: From Killing to Peace-Making
(London, 2009)
Autor: Little Alistair
ISBN-13: 978-0232527636

Die Memoiren eines Mannes, der mit 17 Jahren für die UVF (Ulster Volunteer Force – loyalistische Paramilitärs) einen Mord beging und heute in Kriegszonen auf der ganzen Welt in Conflict Transformation arbeitet. Mit brutaler Ehrlichkeit erzählt Little von seiner Kindheit, von Segregation und früherem blindem Hass auf Katholiken, welcher ihn schließlich dazu bewog den bewaffneten Kampf anzutreten. Kein Buch über die Politik Nordirlands – und nichts für schwache Nerven. Trotzdem ein einmaliger, persönlicher Einblick in das Leben eines Mannes der durch persönliche Erfahrungen zum Mörder wurden und sich nach Jahren ehrlicher Auseinandersetzungen mit sich selbst und ihrer Gesellschaft nun auf Frieden hinarbeitet. Zum Verstehen der Situation Nordirlands in den 70ern und 80er Jahren genauso hilfreich wie ein Sachbuch, denn man lernt verstehen, wie eine Kindheit in einer „Kriegszone“ wie Nordirland junge Leute (egal welcher Religion) prägt und formt. Wow!

Die Geschichte von Little und dem Bruder seines Mordopfers (welches den Mord als Junge miterlebte) wurde von der BBC unter dem Titel Five Minutes of Heaven verfilmt. Einer der besten, emotionalsten Spielfilme über Nordirland, der trotz seines fiktiven Settings genauso aufrüttelt wie das Buch. Sehenswert!

Leave a Reply

Renitente Nr. 1

renitente renitente ist ein offenes Zeitungsprojekt, das vielfältige kritische Stimmen zu Migrationsregimen veröffentlicht. renitente vertritt keine Einheitsmeinung, sondern verschiedene Positionen im Kampf gegen Rassismus, das Camp-System und Fremdbestimmung. Willst Du mitschreiben oder hast eine Kritik an den Texten, dann schreib uns auf: renitente@immerda.ch

Suchen