Todesstrafe für Mumia vom Supreme Court abgeschmettert

14/10/2011

Der Supreme Court hat am 11. Oktober den Antrag der Staatsanwaltschaft auf erneute Einsetzung der Todesstrafe für Mumia abgelehnt!!

Ein weiterer grosser Etappensieg! Mehr Infos:

http://abclocal.go.com/wpvi/story?section=news/local&id=8387324

Die Kampagne – genug ist genug!

Das grausige Jubiläum von 30 Jahren Todestrakt nehmen wir zum Anlass für eine Freilassungskampagne für Mumia Abu-Jamal.

Die erste weithin sichtbare Aktion ist in und vor der Buchmesse in Frankfurt vom 12. – 16. Oktober 2011. Dort werden an den Ständen vieler Verlage Tafeln mit einem Foto von Mumia stehen.

Am Samstag, den 15. Oktober veranstalten wir auf dem grossen Platz vor dem Eingang der Buchmesse ein Act-In mit 30 Aktivist_Innen in organgefarbenen Gefangenen-Overalls hinter Gitterstäben, von denen eine/r nach dem/r anderen vortreten und einen Text von/über/für Mumia und die anderen Gefangenen im Todestrakt vortragen wird.

Im Zentrum der Aktionen werden der 9. Dezember 2011 (Jahrestag der Verhaftung) und der 10. Dezember 2011 (Internationaler Tag der Menschenrechte) mit Veranstaltungen in zahlreichen Städten stehen.

Abschluss der Kampagne wird Mumias 30. Geburtstag im Todestrakt sein – der 24. April 2012. Für Samstag, den 21. April 2012 planen wir eine grosse Demonstration mit Act-In vor der US-Botschaft in Berlin.

AUFRUF zum Kampagnen-Auftakt in Frankfurt – kommt zahlreich!

“30 Jahre im Trakt – 30 Jahre zu viel – Freiheit für Mumia!”
“Read for Mumia – Freiheit ist möglich”
Platz vor der Frankfurter Buchmesse am 15.10.2011 von 14 – 18 Uhr

Kommt zahlreich!

Radio-Trailer:
Am kommenden Samstag, den 15. Oktober, werden Menschen in die Finanzzentren des Landes ziehen, um gegen die lebensfeindlichen Auswirkungen der kapitalistischen Ordnung zu protestieren. Während nach dem New Yorker Vorbild z.B. “Occupy” Aktionen in der Frankfurter City vorbereitet werden, finden dort auch Proteste gegen die Todesstrafe, die Gefängnisindustrie und die Inhaftierung politischer Gefangener statt. Zentrale Forderung ist nach beinahe 30 Jahren Haft die Freilassung von Mumia Abu-Jamal in den USA.

Wir sprachen mit Annette Schiffmann (Netzwerk gegen die Todesstrafe / Free Mumia Heidelberg) über die geplante Aktion. Das Interview befindet sich zum Anhören, Download und zur freien Wiederverwendung auf http://www.freie-radios.net/43515

Leave a Reply

Suchen