Anti WEF 2015

16/01/2015

Vom 21. bis zum 24. Januar 2015 treffen sich einmal mehr die führenden Vertreter_innen von Wirtschaft und Politik am Weltwirtschaftsforum WEF in Davos.
Abgeschottet von der Aussenwelt gleicht Davos in diesen Tagen einer Fes- tung. Mit einem massiven Militär- und Polizeiaufgebot soll die Sicherheit der Teilnehmer_innen gewährleistet werden. Unter dem Motto: “The New Global Context” (Der neue globale Zusammenhang) steht der laufende poli- tische, soziale,wirtschaftliche und technologische Wandel im Mittelpunkt.


Die Teilnehmer diese Forums geben vor, die Welt verbessern zu wollen. Dabei sind genau diese Heuchler CEOs, Manager_innen und Ver- waltungsräte von Unternehmen, welche auf der ganzen Welt Menschen ausbeuten und die Umwelt zerstören.

Trotz 45 Weltwirtschaftsforen hat sich auf dieser Welt nichts geändert. Täglich verhungern Menschen, Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer auf der Flucht vor Armut, Verfolgung und Krieg. Arbeiterinnen und Arbeiter werden ausgebeutet und einige Wenige bereichern sich.
Es wird sich auch nichts ändern solange das kapitalistische Wirtschafts- system nicht überwunden ist.
Wir wollen uns nicht vorgeben lassen, wie wir uns zu organisieren haben. Nehmen wir unser Leben selbst in die Hand!

Lasst uns gemeinsam gegen das WEF festen!

Flyer: Was hat unser Alltag mit dem WEF zu tun?

12. Januar: Anti WEF Solilotto, um 15 Uhr in der Brasserie Lorraine.

24. Januar: Referat und Diskussion zum Thema “Das Geld und seine Alterna- tiven: so (a)sozial wie der Warentausch und der Markt es sind. Ein kritischer Blick auf den Nutzen von Alternativwährungen.” 15 Uhr in der Autonomen Schule denk:mal.

24. Januar: Anti WEF Fest auf der Schützenmatte vor der Reitschule in Bern.

Quelle: http://www.buendnis-gegen-rechts.ch/

Tags: , , ,

Comments are closed.

Renitente Nr. 3

renitente renitente ist ein offenes Zeitungsprojekt, das vielfältige kritische Stimmen zu Migrationsregimen veröffentlicht. renitente vertritt keine Einheitsmeinung, sondern verschiedene Positionen im Kampf gegen Rassismus, das Camp-System und Fremdbestimmung. Willst Du mitschreiben oder hast eine Kritik an den Texten, dann schreib uns auf: renitente@immerda.ch

Suchen