Gundula muss leben! Für ein alternatives Kulturzentrum in Luzern.

13/04/2016

Seit der Schliessung der Boa fehlt in Luzern ein alternatives, selbstverwaltetes Kulturzentrum. Dies obwohl ein grosse Interesse nach Freiräumen besteht. Diese Petition richtet sich in erster Linie an die Eigentümerin des Hauses, die Bodum Invest AG aber auch an die Stadt Luzern. Wir fordern, dass eine möglichst langfristige Nutzung der Liegenschaft an der Obergrundstrasse 99 in Luzern ermöglicht wird.

Wer wir sind!

gondula
Was?

  • Ein ehemals ungenutztes Gebäude bietet wieder Raum für Begegnung, Diskussion und Kultur
  • Gundula ist ein Raum, in dem sich Menschen kreativ einbringen und entfalten können
  • Gundula leistet einen wertvollen Beitrag für eine lebendige Stadt Luzern

Warum?

  • Alternative Kultur wird in Luzern verdrängt und unterdrückt
  • Eine lebendige Stadt braucht Freiräume
  • Ungenutzter Raum ist Diebstahl, Gundula ist ein Gewinn für alle

Wie?

  • Gundula steht allen Menschen offen, rund um die Uhr
  • Alle interessierten Personen können sich mit ihren Ideen einbringen
  • Alle Entscheide werden basisdemokratisch und im Austausch mit den Anwohnerinnen und Anwohnern getroffen: An den Vollversammlungen an Sonntagen (15.00 Uhr) und täglich im Plenum (18.00 Uhr).

Mitmachen erwünscht!

  • Du möchtest dich bei Gundula einbringen? Super!
  • Von Tanz, Sportkursen, Filmabenden über Konzerte bis zum Abendessen ist jeder Beitrag willkommen
  • Einfach melden per Mail: freiraum.gundula@gmail.com

Was wir wollen

Die Stadt wird lebendig durch die Menschen, die sie gestalten. Gemeinsam wollen wir einen Raum schaffen, der einen Beitrag leistet zu einem offenen und lebendigen Luzern. Mit dem Projekt «Gundula» wird ein ehemals ungenutztes Gebäude zu einem Ort, an dem sich Menschen unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Hintergrund entfalten können. Gundula soll ein Ort sein für Begegnungen, Kultur, Diskussion und Innovation. Von vielen Menschen für alle Menschen.

Warum wir es wollen

Eine Stadt ist kein Konsumzentrum, sondern ein Lebensraum. Alternative Kultur wird in Luzern verdrängt und unterdrückt. Räume für Diskussion und Begegnung sind rar. Gleichzeitig werden Räume während Jahren durch Leerstand besetzt gehalten. Diesen Widerspruch wollen wir nicht hinnehmen. Ungenutzter Raum ist Diebstahl, Gundula ist ein Gewinn für alle.

Wie wir es umsetzen

Wir wollen ein Haus mit offenen Türen sein. Jeder Mensch ist willkommen, sich nach seinen Bedürfnissen an Projekten und Anlässen zu beteiligen oder daran teilzunehmen. Bei Gundula lädt ein kleines Café zum Verweilen ein, diverse Workshops ermöglichen Austausch und Diskussion, es gibt Raum für Theater, Musik und Spielnachmittage für Erwachsene und Kinder.

Alle Entscheidungen zu Gundula  werden basisdemokratisch und im Austausch mit der Nachbarschaft gefällt. Dafür findet jeden Sonntag eine Vollversammlung um 15.00 Uhr statt und täglich ein Plenum um 18.00 Uhr.

Mitmachen erwünscht!

Du möchtest dich bei Gundula einbringen? Super! Hast eine Idee für ein Projekt oder eine Veranstaltung, dann melde dich einfach unter freiraum.gundula@gmail.com.

https://gundulablog.wordpress.com
https://www.facebook.com/Gundula99/

Quelle: https://www.change.org/p/bodum-invest-ag-gundula-muss-leben-f%C3%BCr-ein-alternatives-kulturzentrum-in-luzern?recruiter=524983613&utm_source=share_for_starters&utm_medium=copyLink

Tags: , , ,

Comments are closed.

Renitente Nr. 3

renitente renitente ist ein offenes Zeitungsprojekt, das vielfältige kritische Stimmen zu Migrationsregimen veröffentlicht. renitente vertritt keine Einheitsmeinung, sondern verschiedene Positionen im Kampf gegen Rassismus, das Camp-System und Fremdbestimmung. Willst Du mitschreiben oder hast eine Kritik an den Texten, dann schreib uns auf: renitente@immerda.ch

Suchen